Filipino Martial Arts 2017-06-06T15:31:18+00:00

Filipino Martial Arts / Inosanto Kali

Die philippinische Kampfkunst zählt zu den flexibelsten der Welt, welche sich auf das Training mit unterschiedlichen Nahkampfwaffen fokussiert. Durch vorher abgesprochene Angriffs- und Verteidigungsbewegungen sollen Reflexe geschult werden die es dem Trainierenden erlauben die Techniken welche mit Waffen ausgeführt werden auf den waffenlosen Kampf zu übertragen. Dadurch lernt man ein universelles anpassungsfähiges System für den bewaffneten und unbewaffneten Kampf.

Filipino Kali war schon immer seit hunderten von Jahren eine Kriegskunst und wurde auf zahllosen Schlachtfeldern von den Filipinos eingesetzt und haben sich dabei nie neuen Taktiken verweigert, wodurch es sich immer weiter entwickelt hat und den moderneren Gegebenheiten angepasst hat.
In der Kolonialzeit im 16. Jahrhundert kämpften die Filipinos gegen die Spanier und übernahmen die Disziplin „Espada y Dagga“ als sie die Spanier mit Rapieren und Dolchen gleichzeitig kämpfen sahen. Im 2. Weltkrieg haben die Amerikaner philippinische Ausbilder ins Land geholt um die US-Streitkräfte in philippinischer Kampfkunst zu schulen. Ebenso wurden im zweiten Weltkrieg und im Vietnamkrieg seitens der USA viele philippinische Soldaten eingesetzt.
Durch die stetige Weiterentwicklung sind die Filipino Martial Arts heute auch ein flexibles und effektives Selbstverteidigungssystem, welche außerdem Anwendung in der Filmbranche findet.
Kali ist in der Jason Bourne Reihe zu sehen, welche zum Großteil von Jeff Imada choreographiert wurde, einem langjährigen Schüler von Guro Dan Inosanto. Auch Book of Eli, Resident Evil, 300, Stargate Atlantis, James Bond: Quantum Trost und The Hunted sind Beispiele in denen die Filipino Martial Arts genutzt wurden.

Trainiert werden die Disziplinen:

  • – Double stick
  • – Single stick
  • – Stick & knife (Espada y dagga)
  • – Single knife
  • – Double knife
  • – Longstick
  • – Flexible weapons (Sarong)
  • – Filipino boxing (Panantukan)
  • – Filipino grappling (Dumog)
  • – Sensitivity (Reflex-Drills)

Wir trainieren Inosanto-Lacoste Kali welches aus den gesammelten Erfahrungen und FMA-Stilen besteht, welche Guro Dan Inosanto im Laufe seines Lebens kennen gelernt hat. Dazu zählt das Lacoste-, Villabrille-, Lameco-, Pikiti Tersia- und Ilustrisimo-System um hier ein paar aufzuzählen. Auch die philippinische Geschichte und Martial Arts Kultur wird bei uns wert geschätzt. Im Laufe des Unterrichts lernt man einige Kampfkunst-spezifische philippinische Begriffe.

Im waffenlosen Teil des Trainings wird nicht nur Panantukan gelehrt, sondern auch das malaysische Majaphit Silat was ein weiterer Eckpfeiler im Inosanto-Lacoste System darstellt.

Spaß und ein respektvoller Umgang stehen bei uns immer ganz oben! Schläger haben bei uns keine Chance!

Das Training ist sowohl für Anfänger und Fortgeschrittene als auch für Frauen und Männer geeignet. Jeder kann jederzeit einsteigen und wird nicht allein gelassen. Die Trainer und Fortgeschrittenen helfen jederzeit.

Wir freuen uns auf jeden den wir zu einem kostenlosen Probetraining begrüßen dürfen!